Aktualität Coronavirus

update 13.09.2021

Medienmitteilung des Bundesrates: Bundesrat dehnt Zertifikatspflicht aus (08.09.2021)

Medienmitteilung GastroSuisse : Zertifikatspflicht hat weitreichende Folgen (08.09.2021)

 

Branchen-Schutzkonzept für das Gastgewerbe unter Covid-19 (update 13.09.2021)

Flyer Gemeinsam sicher geniessen (31.05.2021)

Neue Unterstützung für Härtefälle (12.02.2021)

Verordnung über wirtschaftliche Massnahmen zur Abfederung der Auswirkungen des Coronavirus durch Beiträge für Härtefälle (05.03.2021)

Hotline Wirtschaft und Unternehmen:  026 304 14 10

Verordnung über kantonale Massnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus (19.04.2021)

„Alltags“-Hotline: 026 552 60 00 (24.10.2020)

Tracing ok-resto

Plakat „Hier gilt Maskenpflicht“ (12.10.2020)

 

MAILINGS AN MITGLIEDER – GASTROFRIBOURG

Mail #122 von 10.09.2021: Sackgasse CovidZertifikat

Mail #121 von 03.09.2021: Bundesrats und weitere Informationen

Mail #120 von 24.08.2021: Informationen zur KAE

Mail #119 von 02.08.2021: EO für den Monat Juli

Mail #118 von 30.06.2021: Erwerbsersatz für den Monat Juni

Mail #117 von 30.06.2021: Informationen zur KAE

Mail #116 von 25.06.2021: Lockerungen ab 26.06.2021

Mail #115 von 25.06.2021: Weitere Öffnungsschritte ab 26.06.2021

Mail #114 von 10.06.2021: Härtefallbeiträge im erleichterten Verfahren

Mail #113 von 02.06.2021: Terrassen, Contact Tracing und KAE

Mail #112 von 28.05.2021: Wiederöffnung ab 31.05.2021

Mail #109 von 03.05.2021: Eine solidarische Lotterie

Mail #108 von 28.04.2021: Neue Formulare für die KAE

Mail #107 von 23.04.2021: Perspektivlosigkeit und Unverständnis

Mail #106 von 19.04.2021: Zusätzliche Informationen zur Wiedereröffnung der Terrassen

Mail #105 von 15.04.2021: Wiedereröffnung der Terrassen ab 19.04.2021

Mail #104 von 13.04.2021: Erneuerung Voranmeldung Kurzarbeit

Mail #103 von 12.04.2021: Richtlinien zu den TakeawayVerkäufen

Mail #102 von 31.03.2021: Aktuelle Informationen

Mail #101 von 22.03.2021: Absage der Jahresversammlung 2021

Mail #100 von 15.03.2021: Ankündigungen des Bundesrates

Mail #92 von 25.02.2021: Bundesratsbeschlüsse

Mail #91 von 22.02.2021: Ankündigungen des Bundesrates

Mail #90 von 11.02.2021: Härtefälle

Mail #89 von 09.02.2021: Erneuerung Voranmeldung Kurzarbeit

Mail #88 von 04.02.2021: Härtefälle und junge Unternehmen

Mail #87 von 03.02.2021: Entschädigung für Erwerbsaufsfall (EO)

Mail #86 von 27.01.2021: Aktueller Stand der Unterstützungsmassnahmen

Mail #85 von 15.01.2021: Zustandbericht

Mail#84 von 14.01.2021: Neuigkeiten vom Bundesrat

Mail #82 von 11.01.2021: Memento zu den aktuellen Hilfsmassnahmen

Mail #80 von 07.01.2021: Schreiben Sie dem Bundesrat einen Brief!

Mail #79 von 06.01.2021: Der Alptraum geht weiter

Mail #78 von 06.01.2021: Hilfe bei Umsatzeinbussen (KWPV-Gastro)

Mail #77 von 23.12.2020: KAE / EO / Härtefälle

Mail #76 von 23.12.2020: Eine willkommene Hilfe

Mail #75 von 16.12.2020: Die Branche brennt

Mail #74 von 14.12.2020: Situationsbericht

Mail #72 von 09.12.2020: Härtefälle

Mail #71 von 09.12.2020: Rückverfolgung und Terrassen

Mail #70 von 05.12.2020: Wiedereröffnung am 10.12.2020

Mail #69 von 03.12.2020: Ergänzungsbeitrag für Führungskräfte

Mail #67 von 02.12.2020: Bis zur Vorlage der detaillierten Informationen

Mail #66 von 30.11.2020: Ungenügende Massnahmen

Mail #65 von 26.11.2020: Wiederöffnung am 10.12.2020

Mail #64 von 26.11.2020: Unterstützende Massnahmen

Mail #63 von 23.11.2020: Wann ist die Wiederöffnung?

Mail #62 von 19.11.2020: Härtefälle und KAE

Medienmitteilung GastroFribourg (18.11.2020)

Mail #61 von 18.11.2020: Erinnerung an dringend einzuleitende Schritte

Mail #60 von 12.11.2020: Miethilfe

Mail #59 von 05.11.2020: KAE und EO

Mail #58 von 05.11.2020: Forderungen von GastroFribourg

Mail #57 von 04.11.2020: Schliessung der öffentlichen Gaststätten

Medienmitteilung GastroFribourg (03.11.2020)

Mail #56 von 01.11.2020: Wahrscheinliche Schliessung der öffentlichen Gaststätten

Mail #55 von 29.10.2020: Bestandesaufnahme

Mail #54 von 24.10.2020: Medienmitteilung

Medienmitteilung GastroFribourg (23.10.2020)

Mail #53 von 24.10.2020: Neue kantonale Massnahmen

Mail #52 von 20.10.2020: Schutzkonzept

Mail #51 von 19.10.2020: Neue Massnahmen

Mail #47 von 28.08.2020: Maskenpflicht

Mail #46 von 18.08.2020: Anpassung des KAE-Antrags

Mail #45 von 10.08.2020: Erinnerung KAE

Mail #44 von 27.07.2020: Erinnerung an die geltenden Massnahmen

Mail #43 von 18.07.2020: Verstärkung der CoronaMassnahmen – neue Verordnung des Staatsrates

Mail #42 von 17.07.2020: KAE und EO

Mail #41 von 15.07.2020: Gewerbehilfe Freiburg

Mail #40 von 14.07.2020: Gewerbliche Mietverträge – Ausweitung

Mail #39 von 26.06.2020: Plattform Gewerbehilfe Freiburg

Mail #38 von 25.06.2020: Schutzkonzept

Mail #37 von 22.06.2020: Lockerungen

Mail #34 von 11.06.2020: Neue Massnahmen

Mail #33 von 29.05.2020: Lockerungen ab 6. Juni

Mail #31 von 21.05.2020: Lockerung der Vortschriften

Mail #30 von 20.05.2020: Epidemie-Versicherung

Mail #29 von 15.05.2020: Umfrage zur Wiedereröffnung

Mail #28 von 11.05.2020: Gewerbliche Mietverträge, KAE und Versicherung

Mail #27 von 08.05.2020: Neuigkeiten!

Mail #26 von 07.05.2020: Branchen-Schutzkonzept

Mail #25 von 04.05.2020: Medienkonferenz: schrittweise Wiederöffnung

Mail #24 von 02.05.2020: Viele offene Fragen

Mail #23 von 30.04.2020: Wiederöffnung am 11. Mai 2020

Mail #22 von 27.04.2020: Standortbestimmung

Mail #21 von 27.04.2020: Ergänzung zum Fragebogen

Medienmitteilung von 23.04.2020

Mail #20 von 23.04.2020: Medienmitteilung und Mitgliederumfrage

Mail #19 von 17.04.2020: Eine Strategie in drei Etappen

Mail #18 von 15.04.2020: Absage der Generalversammlung 2020

Mail #17 von 09.04.2020: Neues vom Bundesrat

Mail #16 von 06.04.2020: KAE – Rückwirkend bestätigt: Aufhebung der Frist zur Voranmeldung von Kurzarbeit und der Karenzfrist

Mail #15 von 03.04.2020: Aktuelle Sachlage

Mail #14 von 31.03.2020: Fortlaufende Informationen

Mail #13 von 27.03.2020: Informationen von Gastroconsult

Excel-Tabelle zur Berechnung der Vorauszahlungen der Arbeitslosenentschädigungen

Mail von Gastroconsult

Mail #12 von 27.03.2020: Informationen von Gastroconsult

Mail #11 von 26.03.2020: Neue Informationen

Mail #10 von 24.03.2020: Nützliche Informationen

Mail #9 von 20.03.2020: Beruhigende Neuigkeiten

Mail #7 von 20.03.2020: Feedback der Volkswirtschaftsdirektion VWD

Mail #6 von 18.03.2020: Hotline Ladenschliessung

Mail #5 von 17.03.2020: Gerichte zum Mitnehmen Takeaway

Mail #4 von 17.03.2020: Kurzarbeit für alle

Mail #3 von 17.03.2020: Ausserordentliche Lage

Mail #2 von 14.03.2020: Plakat

Mail #1 von 13.03.2020: Kurzarbeit

 

KURZARBEIT

Arbeit.swiss (Infos und Formular)

Newsletter Nr. 13 des Amtes für des Arbeitsmarkt (25.06.2021).

Newsletter Nr. 12 des Amtes für des Arbeitsmarkt (19.03.2021).

Newsletter Nr. 11 bis des Amtes für des Arbeitsmarkt (21.01.2021).

Newsletter Nr. 11 des Amtes für des Arbeitsmarkt (21.12.2020).

Newsletter Nr. 10 des Amtes für des Arbeitsmarkt (13.11.2020).

Newsletter Nr. 9 des Amtes für des Arbeitsmarkt (19.08.2020).

Newsletter Nr. 8 des Amtes für des Arbeitsmarkt (08.07.2020).

Notiz Weiterführung der Kurzarbeit (06.07.2020).

Newsletter Nr. 7 des Amtes für des Arbeitsmarkt (19.06.2020).

Merkblatt Kurzarbeit ab 11. Mai 2020 (08.05.2020).

Newsletter Nr. 6 des Amtes für des Arbeitsmarkt (09.04.2020).

Newsletter Nr. 5 des Amtes für des Arbeitsmarkt (06.04.2020).

Medienmitteilung des Amtes für des Arbeitsmarkt (AMA) (06.04.2020).

Antrag und Abrechnung Kurzarbeitsentschädigung (27.03.2020).

Lohnabrechnung Berechnungsbeispiele bei Kurzarbeit (27.03.2020).

Newsletter Nr. 4 des Amtes für des Arbeitsmarkt (AMA) (26.03.2020).

Leitfaden zur Abrechnung der Kurzarbeit (26.03.2020).

Praktische Anleitung: In fünf Schritten schnell zur Kurzarbeit (24.03.2020).

Newsletter Nr. 3 des Amtes für des Arbeitsmarkt (AMA) (20.03.2020).

Newsletter Nr. 2 des Amtes für des Arbeitsmarkt (AMA) (18.03.2020).

Newsletter Nr. 1 des Amtes für des Arbeitsmarkt (AMA) (11.03.2020).

Informationsseite des Amtes für den Arbeitsmarkt (AMA) betreffend Entschädigung für Kurzarbeit.

Formular für ein Kurzarbeitsgesuch.

 

SELBSTÄNDIGE

Medienmitteilung von 11.09.2020: Corona-Erwerbsersatz in gewissen Fällen verlängert

Formular Anmeldung für die Corona Erwerbsersatzentschädigung.

Memento Corona Erwerbsersatzentschädigung.

Notiz EO Schweizerische Eidgenossenschaft (20.03.2020).

 

MIETE

Formular für Eigentümer: Gesuch um solidarische Finanzierung (18.06.2020).

Formular für Mieter: Gesuch um solidarische Finanzierung (18.06.2020).

Sofortmassnahme des Staates Freiburg (19.06.2020).

Anleitung: Wenn der Vermieter dem Begehren um Mietzinsherabsetzung nicht nachkommt (Situation während dem Corona-Lockdown).

 

GASTROSUISSE

INFOS COVID-19 (Internetseite von GastroSuisse)

Medienmitteilung GastroSuisse : Zertifikatspflicht hat weitreichende Folgen (08.09.2021)

Medienmitteilung GastroSuisse : Bund muss Umsatzeinbusse entschädigen (02.09.2021)

Medienmitteilung GastroSuisse : Es droht die Spaltung der Gesellschaft (25.08.2021)

Medienmitteilung GastroSuisse (11.08.2021)

Medienmitteilung GastroSuisse (23.06.2021)

Medienmitteilung GastroSuisse (26.05.2021)

Medienmitteilung GastroSuisse (12.05.2021)

Medienmitteilung GastroSuisse (14.04.2021)

Medienmitteilung GastroSuisse (19.03.2021)

Medienmitteilung GastroSuisse (12.03.2021)

Medienmitteilung GastroSuisse (24.02.2021)

Medienmitteilung GastroSuisse (17.02.2021)

Medienmitteilung GastroSuisse (14.01.2021)

Medienmitteilung GastroSuisse (08.01.2021)
(GastroSuisse distanziert sich von „Wir-machen-auf“)

Medienmitteilung GastroSuisse (06.01.2021)

INFO (16.12.2020) Die Branche brennt!

Medienmitteilung GastroSuisse (11.12.2020)

Medienmitteilung GastroSuisse (09.12.2020)

INFO (09.12.2020)

INFO (04.11.2020)

INFO (02.11.2020)

INFO (28.10.2020)

Medienmitteilung GastroSuisse (27.10.2020)

INFO (27.10.2020)

INFO (18.10.2020)

Medienmitteilung: Stellungnahme zu den neuen Schutzmassnahmen des Bundes

INFO (06.07.2020)

INFO (02.07.2020)

INFO (24.06.2020)

Plakat „Gemeinsam sicher geniessen“ (24.06.2020)

INFO (19.06.2020)

INFO (15.06.2020)

INFO (29.05.2020)

INFO (27.05.2020)

INFO (20.05.2020)

Medienmitteilung: Ombudsman bestätigt dass Versicherungen müssen zahlen (15.05.2020)

INFO (11.05.2020)

Medienmitteilung: Versicherungen müssen zahlen (11.05.2020)

Wichtige aktuelle Informationen zum RESTART ab 11. Mai 2020

INFO (08.05.2020)

INFO (08.05.2020)

INFO (07.05.2020)

INFO (06.05.2020)

INFO (05.05.2020)

Medienmitteilung (05.05.2020): Branchen-Schutzkonzept

INFO (29.04.2020)

Medienmitteilung (29.04.2020): Öffnung mit Einschränkungen

INFO (27.04.2020)

Medienmitteilung (26.04.2020): Die Tourismusbranche ist bereit, Verantwortung zu tragen

Medienmitteilung (24.04.2020)

Medienmitteilung (23.04.2020)

INFO (21.04.2020)

Medienmitteilung von GastroSuisse (16.04.2020)

INFO (16.04.2020)

INFO (08.04.2020)

Medienmitteilung von GastroSuisse (20.03.2020)

GastroSuisse Merkblätter

 

KANTONALE INFORMATIONEN

Medienmitteilung des Staates Freiburg (26.05.2021)

Medienmitteilung des Staates Freiburg : Härtefälle (10.02.2021)

Medienmitteilung des Staates Freiburg (13.01.2021)

Medienmitteilung des Staates Freiburg (06.01.2021)

Medienmitteilung des Staates Freiburg (22.12.2020)

Medienmitteilung des Staates Freiburg (07.12.2020)

Medienmitteilung des Staates Freiburg (04.12.2020)

Medienmitteilung des Staates Freiburg (18.11.2020)

Medienmitteilung des Staates Freiburg (11.11.2020)

Medienmitteilung des Staates Freiburg (03.11.2020)

Medienmitteilung des Staates Freiburg (23.10.2020).

Verordnung (26.08.2020).

Medienmitteilung des Staates Freiburg (26.08.2020).

Informationen des Amtes für Berufsbildung (BBA) (01.05.2020).

Informationen des Amtes für Berufsbildung (BBA) (30.04.2020).

Informationen des Amtes für Berufsbildung (BBA): Nicht-Abschlussklassen der EFZ- und EBA-Berufe (24.04.2020).

Informationen des Amtes für Berufsbildung (BBA): Abschlussklassen der EFZ- und EBA-Berufe (24.04.2020).

Informationen des Amtes für Berufsbildung (BBA) (16.04.2020).

Informationen des Amtes für Berufsbildung (BBA) (09.04.2020).

Informationen des Amtes für Berufsbildung (BBA) (03.04.2020).

Medienmitteilung des Staates Freiburg (23.03.2020).

Medienmitteilung des Staates Freiburg (18.03.2020).

Medienmitteilung des Staates Freiburg (17.03.2020).

Medienmitteilung des Staates Freiburg (13.03.2020).

Informationen des Staates Freiburg.

 

BUNDESINFORMATIONEN

Medienmitteilung des Bundesrates: Bundesrat dehnt Zertifikatspflicht aus (08.09.2021)

Medienmitteilung des Bundesrates: Mehrheitlich positives Echo zur Ausweitung der Zertifikatspflicht (02.09.2021)

Medienmitteilung des Bundesrates: Bundesrat startet vorsorglich eine Konsultation zur Ausdehnung der Zertifikatspflicht (25.08.2021)

Medienmitteilung des Bundesrates: Bundesrat hält die Schutzmassnahmen aufrecht und ruft die Bevölkerung auf, sich impfen zu lassen (11.08.2021)

Medienmitteilung des Bundesrates: Bundesrat beschliesst weiteren, grossen Öffnungsschritt (23.06.2021)

Medienmitteilung des Bundesrates: Der vierte Öffnungsschritt ab Montag wird grösser als geplant (26.05.2021)

Medienmitteilung des Bundesrates: Nächster Öffnungsschritt am 31.05.2021 (12.05.2021)

Medienmitteilung des Bundesrates: Nächster Öffnungsschritt am 19.04.2021 (14.04.2021)

Medienmitteilung des Bundesrates: Erleichterungen für private Treffen ab dem 22. März; weitere Öffnungen wegen Anstieg der Fallzahlen verschoben (19.03.2021)

Medienmitteilung des Bundesrates: Konsultation zum zweiten Öffnungsschritt trotz fragiler Lage (12.03.2021)

Medienmitteilung des Bundesrates: vorsichtigen Öffnungsschritt ab 1. März (24.02.2021)

Medienmitteilung des Bundesrates: vorsichtigen Öffnungsschritt ab 1. März (17.02.2021)

Medienmitteilung des Bundesrates: Härtefälle (13.01.2021)

Medienmitteilung des Bundesrates: Verstärkung von Massnahmen (13.01.2021)

Medienmitteilung des Bundesrates (06.01.2021)

Medienmitteilung des Bundesrates (18.12.2020)

Medienmitteilung des Bundesrates (11.12.2020)

Medienmitteilung des Bundesrates (08.12.2020)

Medienmitteilung des Bundesrates (04.12.2020)

Medienmitteilung des Bundesrates (18.11.2020)

Verordnung der Schweizerischen Eidgenossenschaft zur Begrenzung der Verbreitung des Coronavirus (02.11.2020)

Medienmitteilung des Bundesrates (28.10.2020)

Medienmitteilung des Bundesrates (18.10.2020).

Plakat „Hier gilt Maskenpflicht“ (12.10.2020).

Plakat „Lockerung der Massnahmen“ ab 9. Oktober 2020.

COVID-19-Verordnung 2 (Transitionsschritt 2: Restaurationsbetriebe) (update 23.06.2020).

Plakat „Lockerung der Massnahmen“ ab 22. Juni 2020.

Plakat „Lockerung der Massnahmen“ ab 6. Juni 2020.

Medienmitteilung des Bundesrates (27.05.2020): weitgehende Lockerungen per 6. Juni

Flyer des BAG betreffend Coronavirus (30.04.2020).

Medienmitteilung des Bundesrates (29.04.2020).

Medienmitteilung des Bundesrates (16.04.2020).

Medienmitteilung des Bundesrates (08.04.2020).

Medienmitteilung des Bundesrates (03.04.2020).

Mitteilung des BLV (24.03.2020).

Medienmitteilung des Bundesrates (20.03.2020).

Medienmitteilung des Bundesrates (16.03.2020).

Medienmitteilung des Bundesrates (13.03.2020).

Verordnung der Schweizerischen Eidgenossenschaft zur Begrenzung der Verbreitung des Coronavirus (13.03.2020).

Flyer des BAG betreffend Coronavirus (05.03.2020).

Informationsseite des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) betreffend Entschädigung für Kurzarbeit.

 

BETRIEBSVERSICHERUNG – EPIDEMIE

19.06.2020

News zu Generali, AXA und Allianz
Infolge des grossen Engagements von GastroSuisse unterbreitet Generali nun Vergleichsangebote, welche dem „Prozentschlüssel-Angebot“ der Helvetia entsprechen. Diese Angebote können angenommen werden.

Die AXA behauptet, dass sie ihre abgegebenen Vergleichsangebote nicht verbessert. Wir haben aber Kenntnis davon, dass auf starken Druck hin Angebote erhöht wurden. In einem Fall wurden beispielsweise anstatt 60 Tage neu 80 Tage Deckung gewährt. Nach einem ablehnenden Bescheid empfehlen wir folglich, erneut auf die AXA zuzugehen und unmissverständlich ein Vergleichsangebot zu verlangen, welches den Angeboten von Helvetia („Prozentschlüssel“) und Generali entspricht (4,7% des massgeblichen Jahresumsatzes).

Zur Allianz: In Fällen, bei denen eine sogenannte CombiRisk-Police mit einer „Fahrhabe Hygieneversicherung“ vorliegt, wäre die Allianz nach einem neuen Gutachten des renommierten Prof. Dr. Roland Schaer leistungspflichtig. Sofern Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, ist unbedingt der Gerichtsweg einzuschlagen. Haben Sie keine Rechtsschutzversicherung, sollten Sie von der Allianz umgehend eine Verjährungsverzichtserklärung verlangen. GastroSuisse wird nun gestartete Rechtsverfahren begleiten. Bei einem späteren positiven Urteil (voraussichtlich Bundesgericht) können Betriebe, welche eine Verjährungsverzichtserklärung erhalten haben, sodann von der Allianz eine entsprechende Zahlung verlangen.

 

20.05.2020

„Epidemie-Versicherungen müssen für die durch das Coronavirus verursachten Schäden aufkommen.“

Zu diesem Schluss kommt das von der Schlichtungsstelle für Privatversicherungen (Ombudsmann) in Auftrag gegebene Gutachten, das vom renommierten Professor Dr. Walter Fellmann verfasst wurde. Dank des starken Engagements von GastroSuisse hat sich dieses Dossier erheblich weiterentwickelt. Die Versicherungsgesellschaften haben nun verstanden, dass sie sich ihrer Leistungspflicht grundsätzlich nicht entziehen können.

Im Hinblick auf die freiwilligen Angebote gewisser Versicherungen können Sie die eingegangenen Vorschläge mit diesem Online-Formular an den Rechtsdienst von GastroSuisse weiterleiten. Dieser wird jedes Angebot analysieren und Sie darüber informieren, ob es ratsam ist, es anzunehmen oder nicht.

 

GASTROSOCIAL

04.11.2020

Selbstständigerwerbende und Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung (Gesellschafter AG/GmbH)

die von angeordneten Betriebsschliessungen (kantonal oder gesamtschweizerisch) betroffen sind.
Wenn die Betriebsschliessung auf Anordnung des Kantons oder des Bundes nach dem 16. September 2020 erfolgte, haben die Betroffenen Anspruch auf eine Entschädigung. Dies betrifft seit Ende Oktober 2020 namentlich Clubs, Discos und Tanzlokale und November 2020 Restaurants in den Westschweizer Kantonen. Diese Aufstellung ist nicht abschliessend, da sich die kantonalen Gegebenheiten laufend ändern.

die Ausfälle erlitten haben, aber nicht von angeordneten Betriebsschliessungen betroffen sind. (Art. 15 Covid-19-Gesetz)
Betroffene mit einer Umsatzeinbusse von mindestens 55 Prozent im Vergleich zum durchschnittlichen Umsatz in den Jahren 2015–2019 haben, haben Anspruch auf eine Entschädigung und im Jahr 2019 ein AHV-pflichtiges Einkommen von mindestens 10‘000.- erzielt haben. Wenn die Tätigkeit nach dem Jahr 2019 aufgenommen wurde, so gilt diese Voraussetzung proportional zur Dauer der Tätigkeit. Ein Anspruch besteht jedoch erst, wenn während mindestens drei Monaten ein Umsatz generiert wurde. Massgebend für die Ermittlung der Umsatzeinbusse bei einem Betriebsjahr unter 12 Monaten der Durchschnitt der drei Monate mit den höchsten Umsätzen.

Mehrere Infos

 

20.05.2020

Anpassung Corona-Erwerbsersatzentschädigung für Selbstständigerwerbende

Für die Berechnung der Corona-Erwerbsersatzentschädigung wurde bisher die aktuellste Beitragsverfügung für das Jahr 2019 verwendet. Dies führte bei einigen Selbstständigerwerbenden zu vergleichsweise tiefen Entschädigungen. Dieser Punkt wurde sowohl von GastroSocial wie auch von GastroSuisse in den Besprechungen mit den entsprechenden Stellen in Bern erfolgreich aufgenommen. Das Bundesamt für Sozialversicherungen BSV hat nun am 13. Mai 2020 die entsprechenden Richtlinien angepasst.

Neu gilt, dass auf Antrag des/der Selbstständigerwerbenden das Einkommen der letzten definitiven Beitragsverfügung der AHV heranzuziehen ist. Liegt im Zeitpunkt der Festsetzung der Entschädigung sogar Ihre definitive Steuerveranlagung für das Jahr 2019 bereits bei GastroSocial vor, wird auf diese abgestellt.

Dies bedeutet, dass GastroSocial die ursprüngliche Abrechnung der betroffenen Selbstständigerwerbenden überprüft und sie über die weiteren Schritte informiert. Dies wird jedoch noch einige Tage in Anspruch nehmen und GastroSocial bittet diesbezüglich um Geduld. Im Moment müssen Sie nichts unternehmen und GastroSocial diesbezüglich auch nicht kontaktieren.

Sollten Sie mit dem finalen Entscheid nicht einverstanden sein, dann können Sie gegen die Entschädigung, die Sie erhalten, bei GastroSocial per E-Mail Einsprache erheben unter Beilage der definitiven Steuerveranlagung. Sie erhalten dann von GastroSocial eine beschwerdefähige Verfügung. Mehr dazu finden Sie unter https://www.gastrosocial.ch/de/news/anpassung-corona-erwerbsersatzentschaedigung-fuer-selbststaendigerwerbende

 

22.04.2020

Mitteilung GastroSocial bezüglich Bemessungsgrundlage der COVID-19 Entschädigung für Selbstständigerwerbende

Wir erhalten viele Anfragen bzw. Beschwerden, dass die ausbezahlten Leistungen nicht genügen oder aufgrund einer falschen Basis erfolgen. Die Grundlagen für die Entschädigung wurden vom Bundesrat aber klar definiert. Massgebend ist die aktuellste AHV-Beitragsverfügung für das Jahr 2019, wobei es keine Rolle spielt, ob diese provisorisch oder definitiv ist. Eine nachträgliche Anpassung der Bemessungsgrundlage wurde vom Bundesrat ausdrücklich ausgeschlossen und es wurde auch keine Minimalentschädigung definiert. Das heisst, dass jemand mit einer Beitragsverfügung über ein jährliches Einkommen von z.B. CHF 10‘000 dann pro Tag nur CHF 22 erhält (10‘000/360Tage*80%). Die GastroSocial Ausgleichskasse ist hier nur Durchführungsstelle im Auftrag des Bundes und hat keinen Spielraum für grosszügigere Leistungen.

Der grösste Teil der Auszahlungen für den Monat März konnten bereits getätigt werden. Für die weiteren Wochen müssen keine neuen Anträge gestellt werden, die Folgezahlungen werden automatisch vorgenommen.

 

24.03.2020

GastroSocial erreichen zurzeit viele Anfragen, hier einige Antworten:

Was muss ich vorgehen für die Corona Erwerbsersatzentschädigung.
Wenn Sie entsprechende Ansprüche stellen wollen, müssen Sie das entsprechende Formular an GastroSocial einsenden. Sie finden die Informationen dazu auf der Website von GastroSocial.
https://www.gastrosocial.ch/de/news/coronavirus-formular-und-merkblaetter-sind-bereit.
Bitte beachten Sie, dass die ersten Auszahlungen erst Mitte April erfolgen werden.

Beiträge Ausgleichskasse
Vorerst werden die geschuldeten Beiträge nicht gemahnt und es fallen auch keine Verzugszinsen an. Gemäss Bundesratsmitteilung vom 20. März 2020 kann GastroSocial Arbeitgebern und Selbstständigen, die mit Liquiditätsengpässen konfrontiert sind, einen Zahlungsaufschub gewähren. Der Zahlungsaufschub ist während sechs Monaten von Verzugszinsen befreit. Wir sind dabei, die Umsetzung vorzubereiten und werden so rasch wie möglich weitere Informationen aufschalten, bis dahin müssen Sie nichts unternehmen.

Die gemeldete Lohnsumme und somit die Akontorechnungen sind zu hoch. Was können Sie tun?
Wenn sich Ihre Lohnsumme verändert hat, teilen Sie GastroSocial bitte per E-Mail (beitraegeak@gastrosocial.ch) die voraussichtliche Lohnsumme für das Jahr 2020 mit, damit die Akontobeiträge angepasst werden können. Kurzarbeitsentschädigung verringert aber die Lohnsummen und die geschuldeten Beiträge nicht. Die entsprechenden Arbeitgeberbeiträge werden Ihnen zusammen mit der Kurzarbeitsentschädigung von der Arbeitslosenkasse zurückerstattet.

Mein Einkommen als Selbständigerwerbender hat sich verändert und die AHV-Akontobeiträge sind nun zu hoch. Was können Sie tun?
Teilen Sie GastroSocial bitte per E-Mail (beitraegeak@gastrosocial.ch) das voraussichtliche Einkommen für das Jahr 2020 mit, damit die Akontobeiträge angepasst werden können. Denken Sie aber daran, dass die zu erwartende Erwerbsausfallentschädigung AHV-pflichtig ist.

GastroSocial dankt Ihnen, wenn Sie die entsprechenden Information auf der Website gastrosocial.ch beachten. Bei generellen Fragen senden Sie bitte eine E-Mail an info@gastrosocial.ch. GastroSocial ist telefonisch nur eingeschränkt erreichbar.

GastroSocial dankt für Ihr Verständnis.

 

WICHTIGE TELEFONNUMMERN

„Alltags“-Hotline: 026 552 60 00 (24.10.2020)

Juristischer Dienst des Amtes für den Arbeitsmarkt (AMA): 026 305 96 57

Hotline (24h/24) BAG: 058 463 00 00

Coronavirus-Hotline des HFR (Kantonspital) von 08.00 – 20.00: 084 026 1700