Ein „Ungewöhnlicher Tisch“ in der Alphütte von La Chaux

Das 125-jährige Jubiläum von GastroFribourg begeistert weiterhin. Dank der Bemühungen der Mitglieder der Sektion Greyerz-Vivisbach von GastroFribourg wurde der sechste „Ungewöhnliche Tisch“ soeben im Vivisbachbezirk durchgeführt.

Die sechs Gewinner des von GastroFribourg in den sozialen Netzwerken veranstalteten Wettbewerbs hatten das Privileg, sich in der bezaubernden Umgebung der Freiburger Voralpen verwöhnen zu lassen. Dort wurden sie von Muriel Hauser, der Präsidentin von GastroFribourg, sowie vom Vorstand der Sektion Greyerz-Vivisbach von GastroFribourg im Chalet von Belle-Chaux empfangen. Dieses ist in der Gemeinde Châtel-St-Denis zwischen Mologny und Vuipay gelegen. Die Kantonalpräsidentin erinnerte an das Ziel der zahlreichen Veranstaltungen im Jahr 2019, dem Jahr des 125-jährigen Bestehens. Das Leitmotiv lautete „Auf die Menschen zugehen“, und das Gleiche gilt auch für die „Ungewöhnlichen Tische“. Die beim ersten Aperitif servierten Weine wurden von Christophe Dupasquier von der Domaine du Vieux Praz in Praz im Vully präsentiert und von Bergkäsen begleitet. Was den berühmten Senn Raoul Colliard anbetrifft, der eben vom Winzerfest zurückgekehrt ist, wo er die Rolle des Senn 1819 spielte, so sprach dieser mit der für ihn typischen Zärtlichkeit über das Leben in der Alphütte. Für die musikalische Unterhaltung sorgten das Akkordeon-Duo Yvan Beaud und Christophe Schuwey.

Die Gäste machten sich anschliessend auf den Weg zur Alphütte von La Chaux, wo ihnen nach einem schönen Spaziergang von etwa zehn Minuten ein zweiter Aperitif serviert wurde. Die sechs Gewinner konnten dann das von Philippe Genoud der Buvette de l’Edelweiss in Les Paccots und Romano Pagani der Auberge de l’Hôtel de Ville in Semsales zubereitete, köstliche Essen geniessen. Auf dem Menü standen Zigerbrötchen und Tomaten-Capuccino, im Heu geräuchertes Kalbskarree, Eierschwamm-Frikassee, Gemüsepfanne, Kartoffeln aus der Glut und zum Dessert gratinierte Bergheidelbeeren und Kilbi-Kekse. Wie beim Aperitif wurden diese Gerichte von den Weinen der Domaine du Vieux Praz begleitet.

Und die Aktion geht weiter. Der siebte „Ungewöhnliche Tisch“ ist für den 17. September im Seebezirk vorgesehen.

Entdecken Sie die Fotogalerie.

Veröffentlicht, 22.08.2019